TOD IN SALZBURG – Der Salzburg-Krimi von Max Oban

28 Feb

Kurzinhalt des Romans

„Finden Sie meine Tochter!“ Diesen Auftrag erhält Privatdetektiv Paul Peck von dem greisen Seniorchef der Firma Colerus GmbH. Nach einem Kundenempfang im Schloss Leopoldskron in Salzburg verschwindet die Firmenchefin Evelyn spurlos. Weder ihr Ehemann Thomas, der undurchsichtige Prokurist Manfred Halm noch der Rest der Familie will etwas davon wissen.
Im Rahmen seiner Ermittlungen stößt Paul Peck auf Hass, Geldgier und Machtkämpfe im Unternehmen, auf Spuren der chinesischen Mafia – und einen Toten im Wald.  Geheimnisvolle Machenschaften in der zerrütteten Familie führen Paul Peck weit zurück in die Vergangenheit.
Als es ihm erstmals gelingt, die Mauer des Schweigens zu durchbrechen, überstürzen sich die Ereignisse: Er wird verfolgt und überfallen, und erst als ein weiter Mord geschieht, erkennt Peck hinter den bedrohlichen Schatten der Vergangenheit den wirklichen Gegner. Und es wird ein Kampf auf Leben und Tod.

Advertisements

Hinweise zum Autor

28 Feb

Einige Bemerkungen zum Autor:
Max Oban ist ein Salzburger Schriftsteller. Geboren wurde Oban in Oberösterreich als  Sohn eines Lehrers.
Nach dem Studium an der TU Wien und der Universität Karlsruhe arbeitete  Oban lange Jahre im Management eines internationalen Konzerns in Deutschland, Österreich und Teheran.
Heute ist Max Oban Dozent am IfM – Institut für Management in Salzburg und lehrt Internationales Marketing und Entrepreneurship an den Hochschulen Krems und Rosenheim. Max Oban lebt seit zwanzig Jahren in Salzburg. Nach „Mord in Salzburg“ ist „Mozarts kleine Mordmusik“ sein zweiter Roman über den in Salzburg ermittelnden Detektiv Paul Peck.